Willkommen

Die ZukunftsBuilder sind ein Verein zur Förderung der Menschenbildung. Wir machen uns auf den Weg eine Schule in Wien zu gründen, die den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts genügt. Die Schule bietet Projektunterricht und Lernangebote für individuelle Begabten- und Begabungsförderung sowie Potentialentfaltung.

Unser Anliegen

Lernende sind von klein an neugierig und wollen die Welt, in der sie leben, entdecken und verstehen. Sie stellen tausend Fragen und auf jede Antwort folgen ein Dutzend weitere Fragen. Diese kindliche Neugier darf nicht auf die lange Bank geschoben werden! Neugier ist die natürliche Grundmotivation – der Motor – von allen Lernenden, also Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Oft fehlt es an Konzepten diese Neugier zu bedienen und an deren Umsetzung. Dem wollen wir entgegenwirken, indem wir mit Pilotprojekten und später mit der Schule selbst Möglichkeiten aufzeigen, das Individuum wieder in den Vordergrund zu stellen. Dabei bieten wir den Lernenden einen Weg, sich selbst in Erfahrungsräumen auszuprobieren.

Um an der Implementierung einer Bildung der Zukunft sowie an der “Schule am Puls der Zeit” fachlich zu arbeiten, bringen wir Vertreter*innen der Neurowissenschaft, der Regelschule, der Alternativschule, der Ausbildungsanstalten und bildungsnahen Einrichtungen an einen Tisch. Zusätzlich binden wir betroffene Lernende, Eltern, Vertreter*innen der Wirtschaft und staatlicher Institutionen konzeptionell ein.

Sinnstiftendes Lernen & Lernende im Mittelpunkt

Die ZukunftsBuilder ermöglichen den Lernenden über einen längeren Zeitraum in verschiedenen Themengebieten Erfahrungen zu sammeln. Denn wir glauben daran, dass die unmittelbare, praktische Auseinandersetzung mit einem Lerngegenstand einem Individuum effektives, sinnstiftendes Lernen ermöglicht. Dies setzt eine Lernumgebung voraus, in der die/der Lernende als Akteur im Mittelpunkt steht.

Projektunterricht

Mit Projektunterricht bieten wir Lernenden den Rahmen, ihren eigenen Interessen zu folgen, sich intensiv mit einem Thema auseinanderzusetzen und dabei verschiedene Erkenntnisebenen zu verknüpfen.

Individuelle Förderung & Lernen in der Gemeinschaft

Lehrkräfte stehen aufgrund der großen Heterogenität ihrer Schüler*innen in einem Spannungsfeld, da sie einerseits jeder/m Lernenden für seine individuelle Ausgangslage passende, adaptive Lernangebote für eine günstige Leistungs- (im Sinne der Bildungsstandards) und Persönlichkeitsentwicklung bereitstellen und andererseits auf das gemeinsame Lernen in einer Klassengemeinschaft mit Ko-Kreation und Kooperation achten.

Pädagogische Prinzipien, nach denen wir arbeiten

  • Individualisierte Lernangebote – nach dem Prinzip „Sehen – Verstehen – Handeln“ gehen Pädagog*innen auf die Entwicklungsbedürfnisse des Lernenden ein
  • Raum für Lernen durch Anfassen, Umsetzen von Ideen und praktischem Tun
  • Bewegte Pädagogik und enger Bezug zum “Leben außerhalb der Schule”
  • Selbstwirksamkeit erfahren als Vorstufe zu Empowerment
  • Kooperation in altersgemischten Gruppen
  • Kultur von Vertrauen, Empathie, Angstfreiheit, Mitgefühl und Verständnis
  • Achtsam, bedürfnisorientiert, respektvoll und wertschätzend im Umgang miteinander
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Sich selbst als Lernende und gleichzeitig als Lehrende verstehen
  • Begeisterung und Freude am Lernen, Lehren und Begleiten
  • Einbindung von Digitalisierung und modernen Lernkonzepten